Prälatin und Prälat

Die Prälatin und der Prälat unterstützen den Landesbischof in der geistlichen Leitung der Gemeinden und der Pfarrerinnen und Pfarrer. Sie können in den Gemeinden ihres Kirchenkreises Gottesdienste und andere Versammlungen halten.
 

Die Prälaten nehmen sowohl an den Sitzungen der Oberkirchenrats, des Landeskirchenrats als auch der Synode mit beratender Stimme teil. Auf diese Weise sind sie einerseits informiert, andererseits aber an Entscheidungen nicht unmittelbar beteiligt und stehen deshalb zum Gespräch mit allen Betroffenen bereit. Deshalb gehört zu ihren besonderen Schwerpunkten die Seelsorge und die Beratung von Pfarrerinnen und Pfarrern sowie anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Sie beraten Pfarrerinnen und Pfarrer, aber auch andere haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihren beruflichen und persönlichen Anliegen und Nöten, und fördert die Verbindung zwischen der Kirchenleitung und den Gemeinden, sowie die Zusammenarbeit und Zusammengehörigkeit über die Prälatur hinaus.

Sie laden die Ältesten von Kirchenbezirken zu Rüstzeiten und Tagungen ein, um sie mit den Aufgaben der Landeskirche und der Evangelischen Kirche in Deutschland sowie der Ökumene vertraut zu machen.

Prälatinnen und Prälaten können durch die Ältestenkreise eingeladen werden zu Gottesdiensten, zu Bibelwochen, zur Mitwirkung bei sonstigen Versammlungen in der Gemeinde, aber auch zur Beratung im Ältestenkreis.

Im Bereich der Evangelischen Landeskirche in Baden gibt es derzeit zwei Prälaturen:
Nordbaden mit Sitz in Schwetzingen und Südbaden mit Sitz in Freiburg. Traugott Schächtele ist seit 2010 Prälat für den Kirchenkreis Nordbaden. Dagmar Zobel ist seit Oktober 2011 Prälatin für den Kirchenkreis Südbaden.
 

Prof. Dr. Traugott Schächtele

Prälat des Kirchenkreises Nordbaden

Quelle: ZfK-Hornung
Prälatur Nordbaden
Kurfürstenstr. 17
68723 Schwetzingen
Tel. 06202-1265580
Fax: 06202-1266575

 Zur Person:
Geboren 1957 in Wolfenweiler (Markgäflerland), verheiratet, fünf erwachsene Kinder. Nach Abitur und Zivildienst Theologiestudium in Freiburg, Tübingen, Basel und Heidelberg; nach dem Lehrvikariat in Karlsruhe-Wolfartsweier Pfarrvikariat in Rheinau-Freistett und Ettlingen; in Ettlingen (Luthergemeinde) dann von 1992 bis 1998 Gemeindepfarrer, danach bis 2007 hauptamtlicher Dekan im Kirchenbezirk Freiburg; im Anschluss daran Professor an der Evangelischen Hochschule in Freiburg (Systematik/Homiletik) sowie Landeskirchlicher Beauftragter für den Prädikantendienst.
Seit dem 1.8.2010 als Nachfolger von Ruth Horstmann-Speer Prälat für den Kirchenkreis Nordbaden.

Dagmar Zobel

Prälatin des Kirchenkreises Südbaden

Quelle: ZfK-Hornung
Prälatur Südbaden
Möslestr. 11
79117 Freiburg
Tel. 0761-67667
Fax: 0761-62079

Zur Person:
Geboren 1956 in Karlsruhe. Dagmar Zobel studierte zunächst Chemie und Physik und dann Theologie in Heidelberg. Ihr Lehrvikariat sowie ihr Pfarrvikariat absolvierte sie in Pforzheim. Anschließend war sie in Stellenteilung mit ihrem Mann Pfarrerin in Markdorf am Bodensee. Seit 1999 kümmerte sie sich um die seelsorgliche Ausbildung angehender Pfarrerinnen und Pfarrer am Predigerseminar in Heidelberg.
Dagmar Zobel engagierte sich neben ihrer Mitwirkung im landeskirchlichen Zentrum für Seelsorge in der Notfallseelsorge und in der Vernetzung der Ausbildungsstätten für Pfarrerinnen und Pfarrer. Einige Jahre arbeitete sie im Vorstand der Internationalen Fachkonferenz der Predigerseminare mit. Dagmar Zobel ist Mutter von zwei Töchtern.